Hohenmark

Aus TanebriaWiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Dieses Land wird von Holger Herrmann verwaltet! Bei Interesse bitte bei der Zuständigkeit nachfragen. Danke!

Hohenmark
Karte von xxxx
WAPPEN/FLAGGE:
Flagge von xxxx
HEERSCHAFTSFORM: Monarchie
GESELLSCHAFT: Adel 7%, Bürger 28%, Gemeine 65%
BEVÖLKERUNG: 838.000
VÖLKER: 90% Menschen, 5% Elfen, 4% Zwerge, 1% andere
STÄDTE: Karnenburg, Merenheim
RELIGION: Talamon, die Elementargötter, Ischaria.
WIRTSCHAFT: Das Hohenmarker Vollblut ist eines der begehrtesten Pferde Tanebrias. Weine und Erze. Hauptexportartikel sind aber Holz und Korn.
IRDISCHES VORBILD: Europa zur Stauferzeit (etwa 12. Jahrhundert)

Hinweis: Zur Hohenmark und vor allem zur Baronie Greifenheim existiert die Seite www.greifenheim.de und viele Infos auf u.g. Homepages, welche vollständigere und lebendigere Information beeinhaltet. Bei gegensätzlichen Informationen gilt selbstverständlich die Originalseite als "richtig", da ein Wiki den lebenden LARP-Gruppe "nur folgen" kann.


Die Landschaft des Königreiches Hohenmark wird bestimmt durch die weiten Ebenen im Norden des Landes. Die Mitte des Landes besteht aus dem großen Zentralgebirge, das reich an Erzen ist, während im Süden die beiden großen Wälder, der Grün- und den Schattenwald das Bild bestimmen. Die Blutebene hat ihren Namen durch die Legende erhalten, dass an diesem Orte einst ein Kampf gegen die dunklen Horden ein glorreicher, wenn auch mit hohen Blutzoll, bezahlter Sieg errungen wurde. Das in diesem Kampf vergossene Blut hat die Ebene fruchtbar und ertragreich werden lassen. Die Hauptstadt Kranenburg liegt im Nordosten des Königreiches. Handel hat die Stadt reich und bekannt haben werden lassen. Hier befindet sich auch das Schloss der Herrscherfamilie, das auf einer künstlich angelegten Insel im Flussbett erbaut worden ist. Die Hohenmark ist eine der Kornkammern des Kontinents und große Rinderherden weiden auf den weiten Wiesen des Landes. Die Hohenmark unterteilt sich in kleinere Fürstentümer, welche wiederum in Grafschaften und Baronien unterteilt sind. Im Osten des Landes hat sich vor einigen Jahren die freie Grafschaft Hohenwalde der Hohenmark angeschlossen, welche nun das Bollwerk gegen die wilden Länder bildet. Bekannt ist vor allem die Baronie Greifenheim im Nordosten Hohenwaldes. War die Hohenmark einst der Augapfel des selinischen Imperiums, hat sich das Blatt nun gewendet, da jetzt Sel bei der Hohenmark hoch verschuldet ist. Sehr berühmt sind auch die hohenmarkschen Finsterelfenjäger. Die Hohenmark bereitet sich in den letzten Jahren gezielt auf einen Krieg mit dem Königreich Maraskant vor, da von dort aus immer wieder wilde Horden die Länder an der Küste Beradirs überfallen.

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Geographie & Klima

xxx

[Bearbeiten] Politik & Gesellschaft

König Arnulf, der 1. regiert schon seit einigen Jahren mit wachsendem Erfolg das Land. Unterstützt wird er dabei von einem Kronrat, welcher sich aus den Fürsten des Landes zusammensetzt.

[Bearbeiten] Armee

775 Ritter, 242 Reliquienritter, 5.035 berittene Landsknechte, 19.380 Landsknechte, 9.690 Langbogenschützen, 4.845 Armbrustschützen, 2.423 Pioniere und Artilleristen, sowie eine große Handels- und Kriegsflotte mit vielen Schiffen und ca. 7.100 Seesoldaten Davon sind allerdings in Friedenszeiten (außer die Ritterschaft) nur die Hälfte der Armee in Sold.

[Bearbeiten] Lehen & Regionen

  • Protektorat des Königs
  • Fürstentum Hohenwalde
  • Herzogtum Buchenhaim
  • Fürstentum Falkenberg
  • Herzogtum Lichtensee
  • Fürstentum Seewind
  • freie Grafschaft Horneburg

[Bearbeiten] Städte

  • Karnenburg
Karnenburg ist die stolze Hauptstadt des Königreiches Hohenmark und zugleich Sitz der Herrscherfamilie. Hier kommen die großen Handelswege aus allen Teilen des Landes an. In der Stadt residiert auch der Kronrat. Hier befindet sich das Zentrum der Wissenschaft und Entwicklung in der „Halle der Entdeckungen“, in der Magier, Gelehrte und Handwerker an der Weiterentwicklung von Kriegstechnik, Landwirtschaft und Handel arbeiten. Gesandte aus fast allen umliegenden Reichen haben hier eine ständige Botschaft, was zu guten Beziehungen und langfristigen Verträgen geführt hat. Die Stadt hat aber auch seine Schattenseiten: Reichtum und die Aussicht auf schnelles Geld haben auch viele Schurken und Halsabschneider in die Stadt gezogen, die auf Kosten anderer ihre „Geschäfte“ abwickeln und den Einsatz einer starken Stadtgarde erforderlich machen.
Einwohner: ca. 74.000
Garnison: 2.500, davon 1.000 Seesoldaten und 500 Mann Königsgarde
  • Merenheim
Merenheim ist eine befestigte Stadt, die am Rande der Blutebene im Königreich Hohenmark liegt. Sie ist die Hauptstadt des Herzogtums Lichtensee. Die Stadt lebt vor allem von Zöllen der Karawanen, die sich auf dem Wege nach Kranenburg befinden und vom lokalen Getreidehandel mit dem umliegenden Reichen.
Einwohner: 28.000
Garnison: 1.000
  • Seeburg
Seeburg liegt an direkt am Meer. Hohe Festungsmauern schützen die Stadt zum See hin. Ein mit Katapulten und Balistas gesicherter Hafen bietet den viele Fischern und Handelsschiffen Schutz vor Übergriffen. Seeburg ist eine, aus weißem Stein erbaute Stadt, die ein sehr sauberes und freundliches Bild bietet. Von Seeburg aus kann man mit Pferdekutschen der dortigen Fuhrunternehmer alle Winkel des Königreiches Hohenmark erreichen. Zudem ist Seeburg Flottenstützpunkt der Hohenmark, was die große Anzahl an Kriegsschiffen erklärt.
Einwohner: 15.000
Garnison: 500, davon 800 Seesoldaten

[Bearbeiten] Wirtschaft & Handel

Das Hohenmarker Vollblut ist eines der begehrtesten Pferde Tanebrias. Weine und Erze. Hauptexportartikel sind aber Holz und Korn.

[Bearbeiten] Wissenschaft, Kultur & Sprachen

Die Hohenmark hat einen durchschnittlichen wissenschaftlichen Stand unter den Reichen Tanebrias. Führend ist sie aber mittlerweile bei der Seefahrt. Das Hohenmarker Handwerk hat eine gute Ausbildung und die meisten der bekannten Gerätschaften können in der Hohenmark hergestellt werden. Das Königreich Hohenmark hat eine sehr hierarchisch gegliederte Kultur. Adel und Kirche sind hierbei federführend.

[Bearbeiten] Religion

Talamon, die Elementargötter in Reinform und im Osten des Landes die Göttin Ischaria sind die verbreitetsten Religionen.

[Bearbeiten] Magie

xxx

[Bearbeiten] Persönlichkeiten

  • König Arnulf, der 1.

[Bearbeiten] Geschichten & Geschehnisse

  • www.hohenmark.de
  • www.greifenheim.de
  • www.tales-of-fantasy.de
Persönliche Werkzeuge