Sarkari

Aus TanebriaWiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Diese Gruppe wird von <frei bespielbar - kaum als Spielercharakter geeignet!> verwaltet! Bei Interesse bitte bei der Zuständigkeit nachfragen. Danke!

Sarkoner
WAPPEN/SYMBOL:
ein umgekehrtes weißes Dreieck
RELIGION/GLAUBEN: Kurszul
HERKUNFT: Ta'Eldron
HAUPTSITZ: Eskaamorain Ta'Eldron
ANFÜHRER: der 1. Paladin des Kurszul

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Allgemeines

Im Jahre 1798 kommt es in Ta'Eldron zu Streitigkeiten unter den Priestern der verschiedenen Chaosgötter. Im Laufe dieser Auseinandersetzungen ziehen sich die Anhänger des Kurszul aus Hothramora zurück und gründen die Stadt Eskamora, welche inmitten der Vulkanberge liegt. Im Laufe der Jahre erlöschen die Streitigkeiten, aber die Anhänger des Kurszul bleiben in Eskamora. Von hier aus schicken sie ihre Priester in alle Himmelsrichtungen, um ihren Glauben zu verbreiten. Im Jahre 1998 kommt es dann zu einer grausigen Katastrophe. Söldner aus Bahr dringen bis nach Eskamora vor und töten viele der Priester und stehlen Unmengen an Gold und Edelsteinen. Die letzten der Priester beschließen daraufhin, eine neue Einheit aufzustellen, die Sarkari. Diese Einheit wird von Tremor Daltura geleitet. Daltura wird der 1. der Paladine des Kurszul.

Die Sarkari sind ein kriegerischer Orden mit religiösem Hintergrund. Entstanden zum Schutz der Hohepriester des [[Kurszul] sind die Sarkari eine disziplinierte, taktisch gut geschulte und enorm kampfstarke Truppe. Die Sarkari tragen dunkle Rüstungen und führen unheilige Waffen. Ihr Wappen ist ein umgekehrtes weißes Dreieck, auf dem ein silbernes Schwert zusehen ist, das von grünen Schlangen flankiert wird.


[Bearbeiten] Ausbildung und Rekrutierung

Um ein Sarkari zu werden, muss man viele Prüfungen durchleben. Im Alter von 8 Jahren werden die Stärksten und Geschicktesten der Jungen und Mädchen Ta'Eldrons zur Festung der Sarkari nach Eskamora gebracht. Hier werden sie nun 5 Jahre lang im Glauben Kurszuls, den Lehren des Princeps Doctrinae und allgemeiner Körperertüchtigung geschult. Mit 13 Jahren werden die Kinder 2 Monate lang der Wildnis übergeben. Nur wer diese Prüfung überlebt, darf sich der taktischen und kämpferischen Schulung widmen. Die nächsten 5 Jahre verbringen die Rekruten damit, den Umgang mit Schwert, Schild und Speer zu erlernen, sowie diszipliniert im Kampf zu agieren und die taktischen Befehle der Offiziere haargenau auszuführen.

Mit 18 werden die Rekruten in die Einheiten der Sarkari eingegliedert. Hier müssen sie 2 Jahre lang Dienst zur Probe leisten, sowohl in Schlachten gegen die Orks, als auch als Begleitung von Priestern auf ihren Missionen. Nur wer sich durch äußersten Mut und Einsatz auszeichnet, darf danach nach Eskamora zurückkehren, um ehrenvoll in die Reihen der Sarkari aufgenommen zu werden. Die Mutigsten haben dann im Verlaufe ihres Dienstes die Chance, in die Reihen der schwarzen Paladine des Kurszuls aufzusteigen.

[Bearbeiten] Hierarchie und Struktur

Die Sarkari sind in 5 Legionen mit jeweils 4 Kohorten unterteilt. Jede Kohorte unterteilt sich in 2 Centurien, welche sich wiederum in 10 Dekurien unterteilen. Jede Dekurie hat eine Stärke von 10 Mann. Jede Legion wird von einem Tribun befehligt und jede Kohorte untersteht einem Centurio Maximus. Die Centurien werden wieder von je einem Centurio befehligt und eine Dekurie untersteht dem Kommando eines Dekurios. Die Dekurien sind die kleinste Einheit und normalerweise wird ein Priester von mindestens einer Dekurie begleitet. Jeder noch so kleine Sarkari hat die Chance, sich zum Tribun hochzuarbeiten. Die Sarkari an sich unterstehen dem Hohen Rat des Kurszul und erhalten ihre Befehle direkt von diesem Rat.


[Bearbeiten] Mitglieder (SC / NSC)

keine namentlich erwähnt


[Bearbeiten] Ehemalige Mitglieder (SC / NSC)

[Bearbeiten] Geschichten & Geschehnisse

Persönliche Werkzeuge